Neue Onlinepräsenz

18.12.2014

Neue Onlinepräsenz
Google ist und bleibt eine zentrale Herausforderung für jedes Unternehmen. Mit Google Pigeon, eines der jüngsten Updates, geraten die regionalen Suchergebnisse in den Fokus der Aufmerksamkeit. Wir erklären Ihnen, wie Sie als Immobilienprofi Ihre Chance auf ein Topsuchresultat erhöhen können.

Von Google Pigeon zu Ihrer Google-My-Business-Seite
Das Algorithmus-Update «Google Pigeon» soll User zu besseren und relevanteren lokalen Suchergebnissen führen, sowohl bei den normalen Suchergebnissen als auch bei jenen in Google Maps. Für Sie als regional aktiven Immobilienanbieter bedeutet dies, dass Ihr Onlineauftritt möglichst eng mit einer lokalen Adresse verbunden sein sollte, damit die Google-Suchrobots Ihre Website bzw. Ihr Unternehmen eindeutig einem realen Standort zuordnen können. Mit einer Google-My-Business-Seite erhöhen Sie Ihre Chance auf ein Topsuchresultat in den lokalen Suchresultaten zusätzlich. (Wir haben in unseren News vom 28.07.2014 bereits darüber berichtet.) Heute erklären wir Ihnen, wie Sie vorgehen müssen, um eine Google-My-Business-Seite zu eröffnen und so Ihr Unternehmen bei den Suchresultaten optimal zu positionieren (siehe Bild).

So gehen Sie vor
Um eine Google-My-Business-Seite zu eröffnen müssen Sie zunächst einmal über ein Gmail- oder ein Google+-Konto verfügen. Erstellen Sie keine doppelten Einträge, denn damit schaden Sie der Positionierung Ihres Unternehmens in den Suchergebnissen. Wenn Sie schon eine Google+-Seite haben, klicken Sie sich von dort zur Verwaltungsseite. (Übrigens: Auch Ihre Google+-Seite erzielt nicht ohne weiteres eine gute Position in den Suchresultaten!)

1) Erstellen Sie eine Google+-Seite für Ihr Unternehmen mit dem Namen des Unternehmens, einer realen Adresse (kein Postfach), einer lokalen Telefonnummer und Ihren Öffnungszeiten.
2) Sorgen Sie dafür, dass andere Websites auf Ihr Unternehmen verweisen (Verzeichnisse, kompass.com, Facebook-Seite etc.). Überprüfen Sie, dass die Angaben übereinstimmen. Wenn auf verschiedenen Sites verschiedene Angaben stehen (Firmenname, Adresse, Telefonnummer), kann Google Sie bestrafen.
3) Kontrollieren Sie auch die Unternehmensdaten auf Ihrer Firmen-Website, um negative Konsequenzen durch Google zu vermeiden.
4) Die Meinung Ihrer Kunden zählt: Je mehr qualifizierte Meinungen Ihr Unternehmen bereits erhalten hat, desto bessere Suchergebnisse erhält es bei Google. (Dabei sollten Sie nicht vergessen, sich die Kommentare zu Ihrem Unternehmen und Ihren Dienstleistungen anzusehen und darauf zu reagieren.)
5) Nehmen Sie mit einem von Google zertifizierten Fotografen Kontakt auf, um eine virtuelle Ansicht Ihrer Geschäftsräume zu erstellen.

Immer auf dem Laufenden
Wollen Sie stets über die neuesten Innovationen in der Welt des Internets informiert sein? Besuchen Sie regelmässig unsere Website und lesen Sie unsere monatlichen Newsletter. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Kontakt